seriöse Organisationen zum Spenden

Spenden Bild

Spenden - Wohltätigkeit und Nothilfe

Im Buddhismus gilt das Praktizieren von Freigiebigkeit als eine große und daher erstrebenswerte Tugend. Sie erleichtert es den Menschen, nicht an materiellen Dingen anzuhaften, sondern anderen dieselben Freunde und Möglichkeiten zukommen zu lassen, die man selber genießt. Dadurch wird dem Buddhismus nach mehr Freude, Ausgleich und Gerechtigkeit in der welt der Menschen geschaffen. Spenden zu können, erweitert den Horizont. Der Spender wird sich meist mit einer Gruppe und ihrem Anliegen identifizieren, wenn er dorthin spendet. Er setzt sich oft intensiv mit den Zielen von Vereinen oder großen Organisationen mit gemeinnützigen Zielen auseinander.

Etwas zu spenden, hat mit Werten wie Teilen, Helfen und Großherzigkeit zu tun. Eine Spende kann oft große Not lindern. Sie gleicht einen eklatanten oder latenten Mangel aus und verbessert die Chancen anderer, die weniger gut gestellt sind, auf

  • eine angemessene Bildung und Ausbildung
  • eine bessere medizinische Behandlung
  • eine ausreichende Ernährung
  • die Gewährleistung von Pressefreiheit
  • ein menschenwürdiges Leben für elternlose Kinder
  • eine gesicherte Familiensituation
  • die Wahrung der Menschenrechte
  • eine angemessene Berichterstattung aus Krisengebieten der Erde
  • eine medizinische Versorgung im Erdbebengebiet
  • den Schutz der Umwelt in Drittweltländern
  • den Schutz und die Versorgung der Kinder in Krisengebieten

und Ähnliches. Mit Spenden können nicht nur die gemeinnützigen Organisationen mehr leisten. Spender beeinflussen mit ihrer Spende auch, wie gerecht oder friedlich es auf dieser Welt zugeht.

Viele Organisationen könnten ohne Spenden oder namhafte Sponsoren ihre Arbeit nicht so leisten, wie sie es heute tun. Daher werben gemeinnützige Organisationen wie der WWF, Amnesty, Unicef oder Greenpeace immer wieder aktiv um Spenden. Diese dienen bestimten Projekten oder der allgemeinen Arbeit. Ohne diese Gelder könnten die genannten Organisationen die vielen Aufgaben, die weltweit zu erkennen sind, nicht bewältigen. Auch die Aktion "Brot für die Welt" oder kirchliche Spendenaufrufe für Notstands- oder Hungergebiete erreichen uns immer wieder. Unbürokratische Hilfe durch Sach- oder Geldspenden landet oft schneller vor Ort als alles, was der Staat an Nothilfe bereitstellen kann. Auch die Blutspende ( https://spenden.rocks/blutspenden ) kann Leben retten. Angesichts immer schwerer Unfälle und Operationen sind Blutspenden oder Organspenden ein wichtiger Beitrag zum Leben eines anderen. Die gesundheitliche Eignung zu solchen Spenden muss allerdings gegeben sein.

Spenden - aber wohin?

Die Seriosität der jeweils unterstützten Organisation ist für viele Spender der entscheidende Faktor. Spenden sollen möglichst sinnvoll angebracht werden. Sie sollen genau da landen, wo der Bedarf am nötigsten ist. Sie sollen kein protziges Verwaltungsgebäude und keinen aufgeblähten Verwaltungsapparat füttern. Doch selbst große und als seriös bekannte Organisationen wie

  • Ärzte ohne Grenzen
  • Unicef
  • die SOS Kinderdörfer
  • Brot für die Welt
  • Amnesty International
  • Greenpeace
  • Reporter ohne Grenzen

haben gelegentlich mit einer geringer werdenden Spendenbereitschaft, verkrusteten Strukturen oder internen Skandalen zu kämpfen. Diesen Dingen entschlossen entgegenzutreten, stellt nicht nur die Seriosität einer gemeinnützigen Organisation wieder her, sondern auch ihre Glaubwürdigkeit und Reputation.

Selbstverständlich kostet der Verwaltungsapparat großer Organisationen einiges. Die Spenden sollten aber tatsächlich in möglichst großem Umfang denen zugutekommen, für die sie eingeworben werden. Wichtig ist daher, dass durch die hereinfließenden Gelder zunächst das Funktionieren der Organisation sichergestellt wird. Die dafür verwendeten Gelder müssen aber im sinnvollen Verhältnis zur Weiterleitung der Spenden an diejenigen stehen, die wirklich der Hilfe und Unterstützung bedürfen. Transparenz und Wirtschaftlichkeit einer Organisation sorgen dafür, dass der Spendenfluss ausreichend groß ist. Organisationen, die Spenden einwerben, sollten ein starkes Interesse daran haben, seriös zu agieren statt mit nicht haltbaren Versprechen Verbrauchertäuschung zu betreiben. Werbung muss sein, aber auch sie muss seriös und klug platziert werden.

Ehrenamtliche Unterstützung ist nur bei kleineren Organisationen ausschließlich gang und gäbe. Nur ein oder zwei feste Mitarbeiter können von solchen Organisationen bezahlt werden. Die Großen unter den gemeinnützigen Organisationen sind schon durch ihre weltweit angesiedelten Vertretungen auf einen entsprechend großen Stamm an festem Personal angewiesen. Zusätzlich können sie vielen engagierten Mitbürgern eine Plattform bieten, sich stärker ehrenamtlich einzubringen. Auch das persönliche Engagement ist als eine Spende zu verstehen. Wie Spenden steuerlich absetzbar sind ist hier beschrieben: https://spenden.rocks/spenden-steuerlich-absetzbar 

Das DZI-Spendensiegel - ein wichtiges Kriterium

Das DZI-Siegel zeichnet Organisationen aus, die das "Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen" (DZI) für spendenwürdig hält. Organisationen, die ein DZI-Spendersiegel erhalten, deckeln frewillig die Werbe- und Verwaltungsausgaben. Diese liegen in diesem Fall bei 30 Prozent Maximum. Oft sind solche Ausgaben zwingend notwendig. Sie fallen aber meist in sehr viel geringerem Ausmaß als das erlaubte Maximum. Die namhaften Organisationen arbeiten sehr effizient. Viele setzen auf die tatkräftige Hilfe ehrenamtliche Unterstützer. Das wichtige Gütesiegel seriöser Spendenorganisationen belegt einen entsprechend verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern. Die damit ausgezeichneten Organisationen verpflichten sich freiwillig den Standards, die der DZI vorgibt. Daher genießt das DZI Spenden-Siegel großes Ansehen bei allen Beteiligten.

Derzeit sind etwa 230 national und international tätige Organisationen mit gemeinnützigem Charakter mit dem DZI-Spendensiegel gekennzeichnet. Nur solche Organisationen erhalten neben den Spenden von Privatleuten, Unternehmen oder anderen Organisationen auch zusätzliche finanzielle Zuwendungen. Diese Zuwendungen können durch den Staat oder die regionalen Gerichte zugewiesen werden. Das DZI-Spendensiegel kann von gemeinnützigen Organisationen jeder Art beantragt werden. Bei den Anfangsanträgen ist jedoch die Durchfallquote mangels erfüllter Kriterien recht hoch. Für Spender bedeutet dieses Siegel größtmögliche Transparenz. Es bietet zudem die Verlässlichkeit, dass die getätigte Spende genau da ankommt, wo sie landen soll. Vertrauen Sie daher nicht den unseriösen Anbietern, die mit einem "Europäischen Spendensiegel" oder ähnlichen Bezeichnungen für sich werben. Ein solches Siegel der EU gibt es nämlich gar nicht.Spende Bild

Welche Organisation ist wofür zuständig?

Unicef

Die großen Namen sind unter den Spendenwilligen allseits bekannt. Unicef und Amnesty International dürften die bekanntesten Organisationen darstellen, deren Arbeit vielen Menschen am Herzen liegt. Unicef ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Zunächst sollte es nach seiner Gründung anno 1946 nur den Kindern der europäischen Weltkriegsländer helfen. Heute arbeitet die Unicef in mehr als 190 Ländern der Erde, bevorzugt in Drittweltländern und Krisengebieten. Inhalt der Tätigkeit ist neben der Sorge um die Gesundheit der Kindern die Familienplanung, die Sorge um verbesserte hygienische Zustände, Ernährungsprobleme sowie eine bessere Bildung. Die Unicef leistet außerdem humanitäre Hilfe in Krisenländern und Notsituationen. Weitere Informationen zu Unicef findet ihr hier: https://spenden.rocks/unicef 

Amnesty International

Amnesty International sorgt als Non-Profit-Organisation weltweit für die Einhaltung der Menschenrechte. Da die Organisation bei Menschenrechtsverletzungen nicht aktiv eingreifen darf, betreibt sie weltweit Aufklärungs- und Lobbyarbeit, prangert Missstände an und sorgt durch Unterschriftenaktionen dafür, dass die Zustände sich mittelfristig ändern. Ohne Amnesty International würden viele Menschenrechtsverletzungen gar nicht ans Licht der Öffentlichkeit kommen. Sie blieben für viele Menschen ein schwammiges Wissen, ohne jemals im Detail und auf bestimmte Menschen bezogen publik gemacht zu werden. Unicef gibt Menschenrechtsverletzungen ein gesicht. Weitere Informationen zu Amnesty International findet ihr hier: https://spenden.rocks/amnesty-international 

Greenpeace

Die Aktivisten von Greenpeace sorgten sich anfangs um die Rettung der Wale, Um Umweltschutz und den Erhalt der Natur. Ähnlich wie Amnesty betreibt diese Organisation Aufklärungs- und Lobbyarbeit. Gegründet wurde Greenpeace anno 1971 von Friedensaktivisten. Der Name "Greenpeace" beinhaltet den Friedenaspekt bis heute. Umweltschutz betrifft für Greenpeace aktive Proteste gegen störanfällige Atommeiler ebenso wie gegen die heimliche Verklappung von Chemikalien im Meer. Die Überfischung, die lagerung von Atommüll in unsicheren Enddeponien, die globale Erderwärmung oder die Gentechnologie gehören in neuerer Zeit zu den Kernthemen. Die Nutzung alternativer Energien oder der Wert von Recyclingtechnologien werden von Greenpeace herausgestellt. Ehrenamtliche Helfer sind hier besonders engagiert. Viele weitere Umweltschutz-Organisationen wurden durch das Engagement der Greenpeace-Aktivisten erst möglich. Dazu gehören beispielsweise Foodwatch oder Sea Shepherd. Weitere Informationen zu Greenpeace findet ihr hier: https://spenden.rocks/greenpeace 

Ärzte ohne Grenzen

Als Ärzte ohne Grenzen wird die deutsche Sektion der 1971 gegründeten Organisation "Médecins Sans Frontières" genannt. Diese private Hilfsorganisation leistet grenzüberschreitend und unbürokratisch in zahlreichen Krisengebieten der Erde medizinische Nothilfe. Das Engagement der Organisationsmitglieder brachte ihnen 1999 den Friedensnobelpreis ein. Die Mitarbeiter sorgen vor Ort für benötigte Medikamente, ausreichende Ernährung, sauberes Trinkwasser und eine Gesundheitsvorsorge, die dem Ausbruch von Seuchen entgegentritt. Weitere Informationen zu Ärzte ohne Grenzn findet ihr hier: https://spenden.rocks/aerzte-ohne-grenzen 

Reporter ohne Grenzen

Die Reporter ohne Grenzen haben sich ganz klar an diesem Vorbild ausgerichtet. Hier geht es allerdings um die Einhaltung der Pressefreiheit. Die Organisation kümmert sich weltweit um inhaftierte Reporter, zum Beispiel in der Türkei oder anderswo. Sie prangert Zensur jeder Art in der Presse an. Die 1985 in Frankreich gegründete Organisation arbeitet weltweit. Weitere Informationen zu Reporter ohne Grenzen findet ihr hier: https://spenden.rocks/reporter-ohne-grenzen 

SOS Kinderdörfer

Ebenfalls eine internationale Organisation sind die 1949 gegründeten SOS Kinderdörfer. Die Organisation betreibt heute in 130 Ländern SOS Kinderdörfer, in denen elternlose Kinder von professionellen Ersatzmüttern in Großfamilien großgezogen werden. In Dritte Welt-Ländern sind die betreuten Kinder meist Vollwaisen oder elternlose Flüchtlingskinder. In zivilisieren Staaten handelt es sich eher um Kinder, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, ihre Kinder selbst in angemessenen Umständen großzuziehen. Je nach Kontinent und Land haben die Kinderdörfer eine andere juristische Organisationsform. Weitere Informationen zu SOS Kinderdörfer findet ihr hier: https://spenden.rocks/sos-kinderdorf 

Brot für die Welt

Die Aktion "Brot für die Welt" ist eine Stiftung. Diese wurde als Hilfswerk der evangelischen Landeskirchen und der Freikirchen gegründet. Unterstützt werden 1300 Projekte, die Themen wie die Ernährungssicherung, die Bildungsförderung oder Gesundheitsfürsorge zum Thema haben. Auch die Stärkung der Demokratie, die Gleichstellung der Geschlechter oder die Achtung der Menschenrechte sind wichtige Anliegen der Stiftung. Da diese christlich orientiert ist, ist die Bewahrung der Schöpfung ein über allem anderen liegendes Motiv, um Bedürftigen in aller Welt Hilfe und Unterstützung anzubieten. Weitere Informationen zu Brot für die Welt findet ihr hier: https://spenden.rocks/brot-fuer-die-welt